Archiv für den Monat: April 2018

Dorfgeschichte

Vor einem Jahr habe ich die Jugenheimer Ortschronik fertig geschrieben. 256 Seiten über 1250 Jahre Ortsgeschichte. Inzwischen habe ich mich durch alle  ab 1587 erhaltenen Kirchenbücher gearbeitet und die Berufe der dort genannten Jugenheimer erfasst und ausgewertet.  Zu den Erkenntnissen gehört, dass zwischen Mitte des 18.  bis Mitte des 19. Jahrhunderts Textil- und Ledergewerbe das Dorfgeschehen bestimmten.  Es gab in dem Zeitraum z.B. 24 Leinenweber und 50 Schneider, zwei Gerber,  neun Sattler und 30 Schuster. Und ich kenne jetzt u.a. die Namen aller Wirte und Gaststätten seit 1605. Die Namen der Lehrer und Pastoren habe ich vervollständigen können. Und ich weiß, dass es nicht nur Nachtwächter, sondern – 1815 – auch einen Tagwächter gab. Spannend auch, welche Berufe Frauen hatten – und ab wann. Mal sehen, was ich mit dem Material mache.